Schlagwort-Archive: Superclasico

Superclásico Sudamericana

Heute Nacht steigt das erste Halbfinale um den Einzug in das Finale der Copa Sudamericana. Im Duell: die beiden Schwergewichte aus Buenos Aires, Boca Juniors und River Plate. Nicht nur Stadtderby, sondern Superclásico und dieser bringt ja bekanntlich das ganze Land zum Stillstand. In Bocas Bombonera wird der Ball um 0.45h deutscher Zeit freigegeben. Wer die besten Chancen aufs weiterkommen hat, erfahrt Ihr in unserem Ausblick.  Weiterlesen

Advertisements

River triumphiert in Bocas Bombonera

River Plate kann doch noch in Bocas Bombonera gewinnen. Nach Lanzinis Führung (58.) und Riquelmes (68.) herrlichem Ausgleichstreffer, traf Verteidiger Ramiro Funes Mori (86.) kurz vor Spielschluss zum etwas schmeichelhaften Auswärtssieg. Genau vor zehn Jahren gewann River das letzte Mal in der Bombonera. Dank des Dreiers ist Rekordmeister River nur noch einen Zähler hinter Spitzenreiter Colón, Boca liegt mit sechs Punkte Rückstand in Wartestellung.

Die Tore:

One-Night-Stand: auf den Rängen River Plates

Nach einer langen Sommerpause meldet sich argifutbol wieder mit einem Gastbeitrag vom Spiel der Spiele, dem Superclásico zurück. Direkt aus der Kurve schildert „Fremdgeher“ Matthias Reynders seine Erlebnisse im Feindesland.

1382359_10201094091527762_315629787_n

Foto: P. Ricardo Photography

Weiterlesen

Fotostrecke zum Superclásico Boca vs. River

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit. Die 190. Auflage des Superclásicos zwischen Boca Juniors und River Plate zog einmal wieder die ganze argentinische Hauptstadt in ihren Bann. Ein Fußballfest bekamen wir zwar nicht zu sehen, doch die Stimmung auf den Rängen und rund um Bocas Pralinenschachtel war standesgemäß ohrenbetäubend, hochemotional und explosiv. Unser Fotograf Guille Rusconi war mittendrin.

11777_10201105378979622_552866625_n

Der graue Ligaalltag herrscht in Bocas Bombonera. Der Superclásico sollte der Höhepunkt einer bisher sehr ernüchternden Saison werden.

247103_10201105775869544_716676608_n

River mit Blitzstart. Manuel Lanzini (20) köpft nach nur 43 Sekunden die Führung für die Gäste.

603749_10201105381259679_247195263_n

Jubel nach der frühen Führung. Nach einer Umfrage von Olé tippten knapp die Hälfte aller Teilnehmer auf Auswärtssieg River .

485529_10201105379899645_1399312462_n

Ausgleich für Boca: Innenverteidiger Matías Caruzzo schreit seine Freude heraus.

943536_10201108777224576_993960182_n

Die Kurve explodiert – den Ausgleich besorgte Tanque Silva (39.min).

485411_10201106043516235_1918952819_n

Bei einem Tor im Superclásico hängen sich auch die etwas Betagteren ans Gitter!

945865_10201105282217203_129602016_n

Viel Kampf in der zweiten Halbzeit. Rivers Youngster Iturbe befeurte das Derby vor Anpfiff mit folgender Aussage: „Ich würde Boca gerne als Schlusslicht sehen.“

 

62676_10201105380459659_1385739394_n

Rivers Funes Mori machte Im Duell gegen die verhassten „Bosteros“ erneut keinen Stich und blieb in seinem fünften Superclásico torlos.

309909_10201112087707336_1068165173_n

River Coach Ramón Díaz nach dem Spiel: „Dieses Boca ist eines der schlechtesten aller Zeiten“. Mit 10 Punkten aus 12 Spielen steht Boca auf dem Drittletzten (18.) Tabellenplatz.

Last Minute Ausgleich beim Superclásico: Erviti vermiest Rivers Party

532 Tage lang mussten die Fans auf diesen Moment warten. Das Spiel der Spiele, nicht Clásico, nein Superclásico. Wir schreiben die 189. Auflage und die Hauptstadt befindet sich endlich wieder im absoluten Ausnahmezustand. Straßenkarawanen, Fahnenmeere, Schlachtgesänge vom Hafenviertel Boca bis in das feinere Viertel Nuñez im Norden der Stadt. Das Monumental, Spielstätte von Rekordmeister River Plate, ist fast komplett in den Farben Rot und Weiß gehüllt, explodiert beim Einlauf der Mannschaften förmlich. Man of the match: die Fans von River Plate, die kurz vor Schluss ganz hart auf den Boden der Tatsachen aufschlugen. Weiterlesen

Der erste Superclásico nach River Plates Abstieg

Nach wenigen Highlights in den ersten Begegnungen der Sommerloch-Pokale stehen in dieser Woche in Argentinien gleich zwei große Spiele an: Am Mittwoch trifft in der Provinz Chaco der Meister Boca Juniors auf seinen ewigen Rivalen und mittlerweile Zweitligisten River Plate. Am Samstag folgt dann das zweitgrößte Derby: Independiente gegen Racing in Mar del Plata.

Traf beim Debüt für seinen Lieblingsverein: River Plates Neuzugang David Trezeguet

Traf beim Debüt für seinen Lieblingsverein: River Plates Neuzugang David Trezeguet

Weiterlesen

Ein Superclásico der besonderen Art

Am 25. und 29. Januar treffen sich die beiden Supermächte, River und Boca, zum alljährlichen Sommerpausenklassiker in den Provinzen Argentiniens. Das erste der beiden Derbys findet an der Grenze zu Paraguay statt, dem sogenannten Chaco. Vier Tage später geht der Superclásico in die zweite Runde, der Schauplatz wird dann die weltberühmte Weinregion Mendoza sein.

Wenn Rekordmeister River Plate gegen den größten Klub des Landes Boca Juniors antritt, herrscht traditionsgemäß Ausnahmestimmung und ganz Argentinien eifert wie gebannt diesen 90 Minuten entgegen.

Dabei könnten die Vorzeichen dieses Mal unterschiedlicher nicht sein. Auf der einen Seite stehen die Bosteros, souveräner Meister, auf der Gegenseite das in Liga zwei abgestiegene River Plate. Den beiden selbsterklärten Herrschern des fútbol argentino trennen derzeit Welten, weswegen sich die Millionarios auf viel Spott und Häme einstellen müssen.

Um den ganzen Spektakel noch einen ganz besondereren Flair zu verleihen, entschied man in Hafenviertel von La Boca, speziell für diesen Superclásico in historischen Trikots aufzulaufen. Somit wird Boca im weißen Dress mit schwarzen Streifen spielen, genauso wie zur Gründungszeit 1905.

Ob River mit ihrer spektakulären Neuverpflichtung David Trezeguet antreten wird, ist derzeit noch offen, wenn auch sehr warscheinlich. Für den in Argentinien aufgewachsenen Franzosen kann man nur hoffen, dass er im Falle eines Einsatzes sich nicht von den stark an Juventus Turin erinnernden Trikots beirren lässt. Oder sich gar zu einem Trikottausch nach Spielende hinreisen lässt. Denn eines bleibt in der bunten Fußballwelt von Argentinien immer gleich. Sos de River o sos de Boca, Gallina o Bostero – immer ein Superclásico der besonderen Art.