Schlagwort-Archive: WM-Qualifikation

3:0 gegen Venezuela: WM-Quali fast sicher

Die argentinische Nationalmannschaft hat am 11.Spieltag der WM-Qualifikation einen großen Schritt in Richtung Brasilien 2014 gemacht. Im ausverkauften Estadio Monumental feierte man einen nie gefährdeten 3:0-Sieg gegen Venezuela.
Weiterlesen

Advertisements

Messi und Di Maria sichern Sieg gegen Paraguay

In der Nacht zum Samstag feierte die Albiceleste einen verdienten 3-1 Heimsieg gegen ein blasses Paraguay. Durch den Sieg führt Argentinien die Tabelle nach sechs Spieltagen mit nun 13 Punkten an.

Taktische Ausrichtung: Sabella musste gegen das Tabellenschlusslicht auf den verletzten Agüero und den gelbgesperrten Mascherano verzichten. An ihrer Stelle starteten Ezequiel Lavezzi und Rodrigo Braña – der einzige Akteur aus der heimischen Liga. In der Viererkette ersetzte Campagnaro ManCitys Zabaleta. Argentinien agierte in einem 4-4-2- System, mit Braña und Gago auf der Doppelsechs, Di María als Spielmacher und Weltfußballer Messi als freischaffender Künstler hinter den beiden Spitzen Lavezzi und Higuain.

Spielverlauf: Keine zwei Zeigerumdrehungen waren absolviert, als das Estadio Mario Alberto Kempes zum ersten Mal bebte. Nach einem überfallartigen Angriff über Di María, Lavezzi und Higuain, zirkelte der Madrilene den Ball (noch leicht von Lavezzis Rücken abgefälscht) ins lange Eck. Eine Viertelstunde später verursachte Braña einen total unnötigen Handelfmeter – der in Argentinien geborene Fabbro traf vom Punkt zum Ausgleich. Doch die Blauweißen spielten weiter souverän nach vorne und nach einem schönen Pass von Di María – und einer schlecht positionierten Abwehr – vollendete Higuain zur erneuten Führung. Kurz darauf scheiterte Messi gleich zweimal am Pfosten, erst per Freistoß, anschließend nach herrlicher Einzelaktion per Heber. Doch nach gut einer Stunde Spielzeit sollte er dann doch noch jubeln: 27 Meter Freistoßdistanz, Fünf-Mann-Mauer, drei Schritte Anlauf und dann dieser herrlich gezwirbelte Linksschuss mit 89,5 Stundenkilometer an den rechten Innenpfosten und ins Tor – der Endstand!

Einzelkritik:

Romero: Der Schlussmann mal wieder mit Licht und Schatten. Insgesamt eine pasable Partie mit teilweise haarsträubenden Abstößen – bitte auf die Ersatzbank!

Campagnaro: Erfüllte seinen Job, mehr nicht. In dieser Form wird er am eigentlich gesetzten Zabaleta nicht vorbeikommen.

Fernández: Wie seine Verteidigerkollegen nur wenig gefordert. Ohne große Aktionen, aber auch ohne Schnitzer.

Garay: Benficas Innenverteidiger spielt sich langsam in Sabellas Elf, jedoch offenbarte Garay erneut technische Schwächen am Ball.

Rojo: Der Youngster mit einer aufmerksamen Partie auf links, weiter so.

Braña: Elfmeter verursacht, ansonsten nur durch Fouls auffällig. Keine Alternative auf der Doppelsechs.

Gago: Engagierte Leistung an der Seite vom etwas defensiveren orientierten Braña. Mit andauernden Spielzeit immer stärker, gutes Auge und kluge Pässe.

Di María: Agierte als Spielmacher und nahm somit viel Druck von Superstar Messi. Bärenstark am Ball, an allen gefährlichen Situationen beteiligt – Matchwinner.

Messi: Wirkt seit Sabellas Amtsantritt in der Albiceleste wie befreit. Sorgte mit zwei wunderbaren Aktionen für die spielerischen Glanzlichter, auch sehr stark in der Rückwärtsbewegung und im Defensivzweikampf.

Lavezzi: Sehr beweglich und mit vielen guten Ansätzen. Zuweilen kopflos und im Vergleich zu seinen Mitspielern technisch limitiert.

Higuaín: Bestätigte seinen Ruf als eiskalter Vollstrecker.

Palacio: Kam in der 64.min für Lavezzi ins Spiel. Etwas übermotiviertes Auftreten, viel unterwegs, ohne nennenswerte Aktionen.

Am Dienstag wartet Perú mit Doppeltorschütze Jefferson Farfan (2-1 vs. Venezuela) auf die Albiceleste.

Uruguay – Argentinien: Mit Konterspiel zum Auswärtssieg?

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 0:00 Uhr deutscher Zeit wird die argentinische Nationalmannschaft zum letzten und entscheidenden Qualifikationsspiel im Estadio Monumental in Uruguays Hauptstadt Montevideo auflaufen.

Dabei sein werden knapp 60.000 fanatische Charrúas,  die in Argentinien geläufige Bezeichnung für die kulturellen Brüder aus der Republik östlich des Uruguay-Flusses. Dagegen werden wohl nur etwa 1500  Fans anreisen, um das Team von Diego Maradona vor Ort zu unterstützen. Aber in der Heimat zittern trotz des Last Minute Sieges am vergangenen Samstag gegen Peru 40 Millionen Argentinier um die WM-Teilnahme ihrer geliebten Selección. Hier die Aufstellungen. Weiterlesen

Maradona beruft Seleccion

Nationaltrainer Maradona hat für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Venezuela und Bolivien 26 Spieler berufen. Darunter sieben Spieler aus der argentinischen Liga. Weiterlesen

Argentinien – Chile Vorschau: WM-Qualifikation 10. Spieltag

Am zehnten Spieltag der WM-Qualifikation trifft die argentinische Nationalmannschaft heute um 1.15 (MEZ) in Santiago auf die Auswahl Chiles. Trainer Alfio Basile muss dabei auf Román Riquelme und Carlos Tevez verzichten. Weiterlesen

Nach Uruguay ist vor Chile – Sand nachnominiert

Der Ausfall von Tevez (zweite gelbe Karte) und die Ungewissheit um Sergio Agüero (Aduktorenprobleme) zwangen Basile zum Handeln. Das die Wahl auf José Sand fiel, ist nicht ungewöhnlich und trotzdem überraschend. Weiterlesen

Albiceleste gewinnt 2:1 gegen Uruguay

Nach fünf sieglosen Spielen konnte Argentinien mit dem 2:1 gegen Uruguay den ersten Sieg in der WM-Qualifikation seit dem 17.11.2007 einfahren. Damals gewann man mit 3:0 gegen Bolivien. Weiterlesen