Der 12. Spieltag im Torneo Cablevisión Apertura

Tigre schließt zu San Lorenzo auf, Boca wieder groß im Geschäft und River Plate immer tiefer in der Krise. Der zwölfe Spieltag in der Zusammenfassung.

Tigre – Independiente

Dienstag, kurz nach 19 Uhr Ortszeit bejubeln Fans und Mannschaft von Tigre einen Treffer von Carlos Chino Luna, es ist die 92. Spielminute. Die Tabellenführung für den Matador. In Bajo Flores, der Heimat San Lorenzos, wird im gleichen Moment der ein oder andere Fluch gegen Independiente-Stürmer Leonel Núñez zu hören gewesen sein. Der Stürmer, der vor der Saison von Olympiakos Pyräus in die Avellaneda wechselte, hatte vorher zwei riesen Chancen ungenutzt gelassen. Zusammen mit Toti Rios war Núñez allerdings noch einer der Besten in der erneut schwachen Mannschaft von Independiente.
Auf der anderen Seite bewies Diego Cagna sein goldenes Händchen, als er Carlos Luna in der 77.Minute für  Sebastian Rosano einwechselte. Der Rest ist Geschichte. Zuvor hatte auch Tigre verhalten gespielt. Das Team um Martin Morel konnte nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Lediglich zweimal prüfte Morel Independientes Schlussmann Fabián Assmann, beide Male blieb der Torwart Sieger. Und als alle sich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten, kam der große Auftritt von Carlos Luna.

San Lorenzo – Gimnasia de La Plata

Am darauffolgenden Tag empfing Tabellenführer San Lorenzo im Nuevo Gasometro den stark abstiegsbedrohten Traditionsverein Gimnasia de La Plata. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gelang es der Heimmannschaft, durch einen Treffer von Andrés Silvera (19. Minute) mit 1:0 in Führung zu gehen. Insgesamt boten beide Teams wenig Fußball und so fiel das Tor dann auch nach einer Standardsituation. Gästekeeper Gaston Sessa sah zudem nicht besonders gut aus. San Lorenzo spielte schwach, und auch El Lobo aus La Plata zeigte keinen Fußball für Feinschmecker. Nach der Doppeleinwechslung von Niell und Cuevas vermochte Gimnasia zumindest etwas Gefahr für das Tor von Orion zu erzeugen. Franco Niell war es dann, der per Traumtor den verdienten 1:1 Ausgleich erzielte. In der Folge versuchte San Lorenzo dann verzweifelt, erneut in Führung zu gehen, allerdings reichten die Bemühungen nicht aus, und das Spiel endete verdientermaßen unentschieden. Dem Gastgeber war dabei das Fehlen von Nationalspieler Cristian Ledesma im zentralen Mittelfeld deutlich anzumerken. Am kommenden Sonntag muss man nun in die Bombonera zum Spitzenspiel gegen die Boca Juniors. Ein ungünstiger Augenblick für den Ciclón, zu allem Überfluss handelten sich El Chaco Torres und Gastón Aguirre auch noch ihre jeweils fünfte gelbe Karte ein und werden gegen Boca fehlen. Die Gäste aus La Plata bleiben trotz des Achtungserfolgs im Tabellenkeller und werden weiter Punkte sammeln müssen, um den Abstieg in die Nacional B zu verhindern.


CA Banfield – Boca Juniors

Angesichts von San Lorenzos Unentschieden und dem gleichzeitigen Sieg gegen Banfield sind die Boca Juniors zurück im Meisterschaftsrennen. Drei Punkte fehlen Boca noch, um zur Doppelspitze San Lorenzo/Tigre aufzuschließen. Am Sonntag könnte Boca mit einem Sieg im direkten Duell mit San Lorenzo gleichziehen. Gute Aussichten für die Xeneizes, bedenkt man, dass der Rückstand vor zwei Spieltagen noch acht Punkte betrug.
Gegen Banfield quälte man sich zu einem glücklichen 1:0 Sieg: Mit einer feinen Einzelleistung hatte Pablo Mouche für das Tor des Tages gesorgt. Drei Youngsters, dreimal Tor, dreimal Sieg – Viatri, Gaítan und nun Mouche. Die jungen Wilden schießen Boca zurück in den Kampf um den Titel.


Estudiantes – Lanús

Ihren Aufwärtstrend konnten Estudiantes de La Plata rund um Juan Sebastián Verón fortsetzen. Zuhause schlug man Lanus mit 1-0. Nach einer tollen Kombination legte schließlich Juan Manuel Salgueiro für Mauro Boselli auf, der vollstreckte sicher. Estudiantes Toptorjäger erzielte bereits sein sechstes Tor in dieser Saison.

Huracán – Godoy Cruz

Huracán konnte einen wichtigen Sieg gegen Godoy Cruz landen und schoss so das Team aus Mendoza noch tiefer in die Krise. Besonders überzeugte César González: der Venezolaner bereitete ein Tor vor und erzielte schließich in der 80. Minute den 3:2 Siegtreffer selbst.
Bereits vor dem Spiel hatte Godoy Cruz-Trainer Daniel Óldra seinen Rücktritt angekündigt. Im Spiel gegen Independiente wird Óldra nun zum letzten Mal für El Tomba auf der Trainerbank sitzen.


Veléz Sarsfield – San Martin de Tucumán

Den vollständigen Absturz ins Niemandsland der Tabelle konnte Veléz Sarsfield bereits am Dienstag verhindern. Durch Tore von Emanuel Papa und Jonathan Cristaldo gelang es den Velezanos, das anspruchsvolle Publikum zumindest zeitweilig zufriedenzustellen. Wermutstropfen: Leandro Samoza verletzte sich in der ersten Halbzeit schwer und wird dem Fortín voraussichtlich mehrere Monate fehlen.

Rosario Central – Gimnasia de Jujuy

Im Gigante de Arroyito besiegte Rosario Central Gimnasia de Jujuy verdient mit 3:0. Damit gelang es den Canallas, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu schlafen. Am Sonntag geht es nun im Clásico Rosarino gegen die Newell`s Old Boys.


Arsenal de Sarandi – Racing

Entgegen üblichen Gewohnheiten egalisierte Racing beim Spiel gegen Arsenal einen 0:2 Rückstand und kam am Ende zum verdienten Punkt. Als spielentscheidend erwies sich die Hereinnahme von Pablo Caballero. Der 21jährige holte den Elfmeter heraus, den Maxi Moralez zum 1:0 verwandelte, und schoß den Ausgleich schließlich selbst. Bei Arse war das Duo Goméz/Leguizamón für beide Treffer verantwortlich: El Papu legte zweimal vor und Leguizamón vollstreckte.


Colón de Santa Fe – Argentinos Juniors

Im Torfestival zwischen den Colón und Argentinos Juniors fiel besonders ein Mann auf: Esteban Tete Fuertes erzielte drei der fünf Tore seines Teams. Mit sieben Toren steht Fuertes hinter Morel und Sand nun auf dem dritten Platz der Torjägerliste. Manschaftskamerad Ruben Ramiréz sorgte für die anderen beiden Treffer. Am Ende gewann die Mannschaft aus Santa Fe mit 5:2 gegen Argentinos. Am Wochenende gehts für das Team aus Buenos Aires zuhause gegen Tigre, am kommenden Mittwoch dann im Copa Sudamericana-Rückspiel gegen Palmeiras. Ein Mamutprogramm für das kleine Team aus der Paternal.

River Plate – Newell`s Old Boys

River gewinnt wieder nicht: Seit mittlerweile zehn Ligaspielen sind die Millionarios nun schon ohne Sieg. Dabei hatte es gut angefangen: bereits in der zweiten Minute gelang Gustavo Bou in seinem Debüt gleich das erste Tor für River Plate. In der 59. dann aber der Rückschlag: Insaurralde schiebt nach einem Durcheinander im Fünfmeterraum den Ball über die Linie, 1:1. River hatte zwar noch einige Chancen, enttäusche aber erneut. Nach dem Sieg von Central steht das Team aus Nunez nun alleine auf dem letzten Tabellenplatz. Will Simeone im Amt bleiben, muss er wohl die Copa Sudamericana gewinnen. Am kommenden Donnerstag findet das Rückspiel bei den Chivas in Guadalajara, Mexiko statt.

2 Antworten zu “Der 12. Spieltag im Torneo Cablevisión Apertura

  1. hi Leute,
    euer Blog ist wirklich interessant, vor allem für Leute die der spanischen Sprache nicht mächtig sind und trotzdem über den argentinischen Fußball informiert sein wollen.
    Aber bei dieser Zusammenfassung des 12. Spieltages sind im Bericht zu Tigre vs Independiente ein paar Sachen neben der Spur.
    -Wenn der Autor sich wirklich in Buenos Aires befindet, dann erinnert er sich bestimmt, dass das Spiel um kurz nach 21:00Uhr zu Ende war.
    -iM (!) Bajo Flores befindet sich zwar das Stadion von SanLorenzo, aber als Heimat wird wohl eher der Stadtteil Boedo angegeben.
    Und Nunez ist NACH Avellaneda gewechselt, denn es handelt sich hierbei um ein eigenständiges Verwaltungsgebiet in der Zona Sur von Buenos Aires mit über 300.000 Einwohnern. Also nicht zu verwechseln mit „Avenida“ oder „Alameda“…

  2. Lustig. Hatte ich doch Boedo geschrieben und Etienne hatte mich verbessert. 🙂

    Das Spiel von El Matador fand doch um 17:20 Ortszeit statt, passt also alles?

    Gruß, Fraenzi08

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s