Traumcomeback für Bocas Viatri

Am 16.Oktober letzten Jahres bestritt Lucas Viatri (25) gegen CA Belgrano sein bisher letztes Ligaspiel. Damals musste der designierte Nachfolger von el Loco Palermo mit einem Kreuzbandriss vom Platz getragen werden. Gestern feierte el Puma sein Comeback im Zylinder zu Racing. Zur Halbzeit eingewechselt, nahm sich der Mittelstürmer ein paar Minuten Aufwärmzeit, um dann in genialer Weise seine Boca Juniors zu drei Punkten und damit zurück an die Tabellenspitze zu schießen.

Es waren bereits 69 Minuten im Zylinder zu Racing absolviert, als der junge Sanchez Miño von links einen Flankenversuch Richtung Sechzehner unternahm. In der Mitte waren gleich drei Racing-Verteidiger nicht optimal postiert und ließen dem späteren Matchwinner zuviel Raum bei der Ballannahme: Viatri spielt den Ball mit der Hacke, umlupft dabei seinen Gegenspieler, dreht sich um die eigene Achse, lässt den Ball noch einmal aufdopsen, um schließlich knallhart ins linke Toreck zu vollenden – Golazo, Führung, Auswärtssieg, Meisterkurs – die weiteren Etappen dieses Abends aus Sicht der Boca Juniors.

Spannung pur: Offene Meisterschaft in Argentina (Quelle: Olé)

San Lorenzo verliert, Tigre gewinnt Spitzenspiel und zieht vorbei
San Lorenzo konnte nach den Tumulten der letzten Wochen keine passende Antwort auf dem Rasen geben. Beim Aufsteiger Union setzte es in der 88. Minute den Knock-Out durch Barisone. Abstiegskonkurrent Tigre, diese Spielzeit kurioserweise Meisterkandidat, gewann das Spitzenspiel des 15. Spieltages gegen Newells Old Boys dank Stürmerstar Carlos Luna. El Chino Luna schnürte dabei einen Hattrick, das Sahnehäubchen setzte er höchstselbst mit einem tollen Fallrückziehertor zum 3-1 Endstand. Durch den Sieg zog Tigre mit Newells in der Tabelle gleich (28 Punkte) und bleibt somit hartnäckigster Verfolger von Meister Boca Juniors, die mit einem Punkt Vorsprung die Tabelle anführen.

Nacional B: Castillejos  schießt Rosario Central an die Spitze
Rosario Central setzt seine Siegesserie fort und steht nach dem 2-0 Heimsieg über Atlético Tucuman an der Spitze der Nacional B. Dabei profitierten die Rosarinos von einem Ausrutscher des Favoriten River Plate, die zuhause nur zu einem überraschenden Remis gegen Brown (2-2) gelangten.
Dank ihrer Tormaschine Gonzalo Castillejos, 24 Saisontore nach 34 Spielen, hält los Canallas nun alle Trümpfe im Aufstiegsendspurt in eigener Hand. Noch verbleiben vier mal 90 Minuten – am kommenden Samstag (Zeitpunkt steht noch nicht fest) kommt es zwischen Central und River zum Gigantenduell. Nutznießer dieser Begegnung könnten die Verfolger aus Instituto de Cordoba und Quilmes AC sein, die aber ihrerseits in zwei Wochen in Cordoba aufeinandertreffen werden. Von den vier genannten Mannschaften steigen die beiden Punktbesten direkt auf, der 3. und 4. werden ihre Aufstiegsambitionen in den Relegationsspielen unter Beweis stellen müssen.

Aktuell käme es zu folgender Konstellation:
Direkter Aufsteiger: Rosario Central (68P), River Plate/Instituto (66)
Relegation: River Plate/Instituto (66P), Quilmes (61P, ein Spiel weniger)

Der Drei-Jahres-Punktedurchschnitt zur Berechnung der Absteiger (Quelle: Olé)

Direkter Absteiger: Olimpo, San Martín (SJ)
Relegation: San Lorenzo, Tigre

Mögliche Relegationsspiele (vier Spiele vor Saisonende)
River Plate/Instituto – San Lorenzo
Quilmes – Tigre

Eine Antwort zu “Traumcomeback für Bocas Viatri

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s