Independiente wieder auf Abstiegskurs – Quilmes ballert in La Paternal

Wegen chronischer Abschlussschwäche geriet Aufsteiger Quilmes AC in der Hinrunde schnell in den Abstiegsstrudel. Nach der unglücklichen Niederlage zum Rückrundenauftakt in Boca, spielten sich die Cerveceros jedoch in einen Rausch und sind seither unbesiegt. Im Auswärtsspiel gegen Abstiegskonkurrent Argentinos Juniors zeigten die „Bierbrauer“ erneut eine Sahneleistung und entschieden die Partie mit drei herrlichen Weitschusstoren. Nach nunmehr sechs Monaten verlassen die Cerveceros erstmals die Abstiegszone, dafür rutscht Traditionsklub CA Independiente nach der zweiten Niederlage in Folge wieder nach unten. Am Samstag kommt es zum direkten Duell – der Druck auf die „Unabsteigbaren“ aus Avellaneda steigt.
Die Cerveceros aus Quilmes durchleben aktuell eine der erfolgreichsten Wochen der letzten Jahre. Als Vorletzter in die Rückrunde gestartet und ohne die beiden langzeitverletzten Führungsspieler Caneo und Garnier, wurde der Klub aus der Bierstadt als fast sicherer Absteiger gehandelt. Doch bereits zum Auftakt, den man sehr unglücklich mit 2-3 bei den Boca Juniors verlor, agierte die Elf von Omar De Felippe keineswegs wie ein Abstiegskandidat. Vielmehr begeistert die No-Name-Truppe mit frischem Offensivfussball. Mit 13 erzielten Toren stellt Quilmes die torgefährlichste Mannschaft der Liga und hat bereits jetzt nach fünf Spieltagen genauso viele Siege eingefahren wie in der kompletten Hinrunde.

Quilmes erballert sich drei Punkte im Estadio Diego Armando Maradona

Der Schlüssel des Erfolgs ist dabei das Kollektiv. De Felippe hat eine verschworene Einheit geformt, die für einander kämpft und dabei auch spielerisch zu überzeugen weiß. In der Hinrunde sah das noch ganz anders aus. De Felippe stand fast täglich vor dem Rauswurf, es hagelte Kritik von allen Seiten. Doch Präsident Aníbal Fernández hielt kühn am Aufstiegstrainer fest, durchaus unüblich in Argentinien. Lediglich die starken Leistungen von Mittelstürmer Martín Cauteruccio, Torjäger und Lebensversicherung der Cerveceros, gaben Grund zur Hoffnung. Dieser ist aber bisher noch nicht so sehr aufgefallen und wurde am gestrigen Montag gar nicht eingesetzt. Dafür tritt Jacobo Mansilla (25) umso stärker in Erscheinung. Gegen Argentinos erzielte der linke Mittelfeldspieler sein drittes Saisontor. Aber auch  Sebastián Romero, Cristian Menendez und Innenverteidiger Wilfredo Olivera (siehe Tor des Tages) haben bereits zweimal getroffen. Nach den fünf Partien der Rückrunde konnte man bisher fast so viele Tore erzielen wie in den 19 Vorrundenspielen zusammen (16 Treffer). Selbst der heikle Platzverweis von Mittelfeldstratege Juan Cobo (72.min) beim Stand von 2-1, warf die Gäste nicht aus der Erfolgsspur. Mansilla schlenzte postwendend einen Freistoß unwiderstehlich über die Mauer hinweg ins Toreck und die drei Punkte waren eingetütet. Der Linksfuß, der beim nächsten Gegner und Abstiegskonkurrent CA Indep´te ausgebildet wurde, steht symbolisch für den Aufschwung in Quilmes. Am kommenden Samstag, Anpfiff 22h deutscher Zeit, empfängt die Bierstadt den Nachbarn aus Avellaneda. Indep´te verlor zuletzt zwei Spiele in Folge und findet sich auf einem Abstiegsplatz wider. Im Heimspiel gegen Godoy Cruz (0-1, Alexis Castro) trafen Julian Velazquez in der 3.min und Juan Caicedo in der 88.min jeweils nur Aluminium.

Der Abstiegskampf in Argentinien wartet mit dem nächsten Spitzenspiel auf. Im Estadio Centenario zu Quimes treffen die Traditionsmannschaften Quilmes AC und CA Indep´te aufeinander. Foto: Shooresh Fezoni

Der Abstiegskampf in Argentinien wartet mit dem nächsten Spitzenspiel auf. Im Estadio Centenario zu Quimes treffen die Traditionsmannschaften Quilmes und Indep´te aufeinander. Foto: Shooresh Fezoni

Racings junge Garde überzeugt

Die Acade spuckt derzeit einen Youngster nach dem Nächsten aus. Die neueste Entdeckung heißt: Rodrigo Javier de Paul. Der 18-jährige offensive Mittelfeldspieler markierte beim klaren 0-3 Auswärtserfolg in San Juan mit einem wunderbaren Distanzschuss (80.) den Schlusspunkt. Davor hat das Quartett Vietto (19), Zuculini (19), Fariña (21) und de Paul die Hintermannschaft des Abstiegskandidaten San Martín regelrecht schwindlig gespielt. Bruno Zuculini, der jüngere Bruder von Ex-Hoffenheimer Franco, wurde von Coach Zubeldia offensiver als sonst ausgerichtet, eine Maßnahme, die sich schnell als spielentscheidend heraustellen sollte. Nach überlegtem Querpass von de Paul erzielte Zuculini die Führung (26.) und legte daraufhin für Mittelstürmer Vietto auf (58.). De Pauls Premierentreffer im fünften Profieinsatz sah dann so aus:

Unschöne Randnotiz: In der 88.Minute wurde das Spiel wegen Ausschreitungen im Heimblock abgebrochen.
Estudiantes verzweifelt gegen Newell´s

Als die Spieler des Meisters der Apertura 2010 nach der 2-4 Heimpleite gegen Newell´s Old Boys vom Platz schlichen, konnten sie ihren Frust kaum verbergen. Trotz der bisher besten Saisonleistung ging Estudiantes de La Plata wieder ohne Punkte nach Hause und grüßt mit zwei mageren Pünktchen aus dem Tabellenkeller (nur Argentinos Juniors ist noch schlechter). Dabei stellte man in einem hochklassigen Spiel über weite Strecken die bessere Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz, mehr Torchancen und führte dank des kolumbianischen Torjägers Duvan Zapata (21) zweimal. Doch die Rosarinos steckten zu keiner Zeit auf und drehten die Partie binnen fünf Minuten nach Toren Fabián Muñoz (58.) und Victor Figueroa (63.). Zehn Minuten vor Spielende foulte Jonathan Schunke den eingewechselten Nacho Scocco im Strafraum – Schunke flog mit Ampelkarte vom Feld und der Gefoulte selbst traf zum 2-4 Endstand.


Splitter zum 5. Spieltag

CA Lanús bleibt nach dem souveränen 2-1 Sieg gegen Arsenal de Sarandí weiterhin Tabellenführer. Mittelstürmer Silvio Romero bestätigte seinen guten Lauf mit der Torvorlage für Ex-Löwe Ismael Blanco und markierte anschließend seinen vierten Saisontreffer. In der zweiten Halbzeit hätte Romero noch einen drauf setzen können, scheiterte allerdings beim Strafstoß an Torhüter Campestrini. Somit teilt sich Romero derzeit den Spitzenplatz unter den Torjägern mit Ignacio Scocco (NOB), Duvan Zapata (Est) und Emanuel Gigliotti (Col). Mit dem ersten Gegentor der Rückrunde geht auch die Serie von Lanús Tormann Agustín Marchesín zu Ende. Milton Celiz, Torschütze für Arsenal, beendete die 535 minütige Serie.

Die Boca Juniors treten trotz der Rückkehr von Klublegende Román Riquelme weiterhin auf der Stelle. Beim Gastspiel in der Milchprovinz von Rafaela reichte es immerhin noch zum Remis. Die Gastgeber gingen Mitte der Halbzeit in Führung und hatten einige brenzlige Sitautionen zu überstehen. Silva knallte kurz vor der Pause einen Starfstoß an die Latte. Kurz vor Ende der Partie kam der Favorit durch Nicolás Blandi doch noch zum verdienten Punktgewinn.

Da hat wohl einer aufgepasst. Das sonst eher defensivstarke und bieder aufspielenden Tigre hat in seinen Copa Libertadores Spielen wohl genau hingeschaut und präsentierte sich beim Auswärtsieg gegen San Lorenzo (0-1 Botta) in brasilianischer Spiellaune.


Das Tor des Tages: Wilfredo Olivera (25, Quilmes AC). Der Innenverteidiger hält aus 45 Meter einfach mal drauf. GOLAZO!!!


Die Ergebnisse des 5. Spieltags

Capo der Woche: Rodrigo Javier de Paul (18, Racing Club). Stand zum zweiten Mal in Folge in der Startelf und glänzte in seinem fünften Profieinsatz mit einem wunderschönen Tor und der Vorarbeit zu Zuculinis Führungstreffer.

Capo der Woche: Rodrigo Javier de Paul (18, Racing Club). Stand zum zweiten Mal in Folge in der Startelf und glänzte in seinem fünften Profieinsatz mit einem wunderschönen Tor und der Vorarbeit zu Zuculinis Führungstreffer.

Topspiele des 6. Spieltags

Quilmes – Indep´te 16.03. 22h deutscher Zeit

Godoy Cruz – Lanús 17.03. 18h

Newell´s – River Plate 17.03. 20.10h

Andreas Geipel

Eine Antwort zu “Independiente wieder auf Abstiegskurs – Quilmes ballert in La Paternal

  1. Tolle Tore, das ist die alte argentinische Schule!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s