Maxi Rodriguez Blitztor entscheidet das Spitzenspiel

Maxi Rodriguez (31) hat mit seinem ersten Pflichtspieltreffer seit seiner Rückkehr zu seinem Heimatverein, den Newell´s Old Boys, das Spitzenspiel gegen Vélez Sarsfield frühzeitig, nämlich nach exakt 26 Sekunden, entschieden. Dank des Blitztores konnte La Lepra die Spitzenposition verteidigen und vergrößerte den Punkteabstand zu Verfolger Vélez auf nun fünf Zähler. Doch auch der Zweitplatzierte aus Avellaneda konnte punkten. In Santa Fe gewann Racing durch ein Tor ihres 18-jährigen Jungstars Luciano Vietto, währenddessen in der Nachbarprovinz Cordoba, die Überraschungsmannschaft aus Belgrano den großen Boca Juniors ein Bein stellte und dem Spitzenduo dicht auf den Versen bleibt. In der Hauptstadt hatten die beiden Traditionsmannschaften, Independiente und River Plate, auch allen Grund zum Jubeln. Mit Glücksbringer Kun Agüero auf der Haupttribüne gewann Indep´te erstmals in dieser Saison zuhause und Rekordmeister River Plate fertigte ein überfordertes Godoy Cruz ab!

Premierentreffer für Maxi

Genau 26 Sekunden war das Spitzenspiel des 10.Spieltags alt, als der einstige Flügelflitzer von Atlético Madrid und FC Liverpool, Maxi Rodriguez, die Partie mit seinem ersten Pflichtspieltreffer seit seiner Rückkehr im Juni entschied. Nach starker Balleroberung und anschließender Traumflanke von Ignacio Scocco, kam Rodriguez gegen vier Verteidiger zum Abschluss und netzte volley aus kurzer Distanz ein. Newell´s bleibt weiterhin als einzige Mannschaft ungeschlagen und führt die Tabelle mit 22 Punkten an. Am Samstag, den 20.Oktober, gastiert La Lepra beim Zweiplatzierten Racing im Cilindro zu Avellaneda.

Youngster Vietto sichert drei Punkte

Er ist der Shootingstar der Liga! Der 18-jährige Offensivspieler Luciano Vietto erzielte im achten Saisonspiel seinen vierten Treffer. Nach Traumpass von Mauro Camonaresi, legte Lucky den Ball ganz cool an Colons Schlussmann Diego Pozo vorbei. Das goldene Tor fiel erst in der 85. Minute – Racing hält dank ihres abgezockten Jungstars Anschluss an Tabellenführer Newell´s und könnte an selbigen mit einem Heimsieg in knapp zwei Wochen vorbeiziehen!

Belgrano zu stark für Boca

Belgrano de Cordoba, die bisher lediglich in Liniers gegen Vélez verloren, ist die große Überraschung der laufenden Spielzeit. Als möglicher Abstiegskandidat gestartet, stehen Los Piratas mit aktuell 19 Punkten auf dem dritten Rang. Trainer Ricardo Zielinski sah gegen das favoritisierte Boca einen sehr engagierten Auftritt seiner Elf, die trotz des frühen Rückstands durch Santiago Silva (4.min) nicht aufsteckte und nach Toren Rodríguez, Farré und Aquino hochverdient gewann. Boca konnte sein Spiel gegen das kompakte Belgrano zu keiner Zeit aufziehen, insbesondere Mittelfeldorganisator Guillermo Farré (31) gefiel als Herrscher im Mittelfeld.

Kun Agüero sieht Sieg seiner Roten

Noch am Samstag war Sergio Agüero (54 Spiele und 23 Tore für Indep´te) der Matchwinner beim 3-0 Sieg seiner Citizens gegen Sunderland. Anschließend ging es gleich in den Flieger nach Buenos Aires, die Selección bestreitet WM-Qualifikationsspiele gegen Uruguay (Anstoß 3h in der Nacht zum Samstag) und Chile (17.Okt, 3:05h). Agüero, bekennender Fan der Roten Teufel, nutzte seinen Heimataufenthalt und sah von der Haupttribüne aus den ersten Heimsieg von Indep´te in dieser Saison. Neuzugang Luciano Leguizamon markierte seinen ersten Ligatreffer nach einem Konter, Ferreyra legte in zweiten Spielabschnitt nach. Indep´te arbeitet sich nun nach zwei Siegen in Folge langsam aus dem Tabellenkeller.

Wieder Kantersieg für River

Die Offensivmaschinerie der Weiss-Roten läuft wie geschmiert! Beim Meister Arsenal gewann River Plate letzte Woche noch mit 4-0. Gestern wurde el Tomba mit 5-0 aus dem Monumental zu Nuñez geschossen. Den Torreigen eröffnete der ehemaliger Tomba-Spieler, Martín Aguirre (9.min), nur drei Zeigerumdrehungen später war es Leonardo Ponzio, der in seinem 100. Spiel für River einen Stellungsfehler von Ibañez zu einem direkten Freistoßtor nutzte. Die Gäste hatten zweimal geschlafen und wurde sogleich bestraft, hatten aber ihrerseits zwei hervorragende Möglichkeiten, doch Mittelstürmer Obolo scheiterte beide Male an der Latte. Stürmerstar David Trezeguet spielte unauffällig und wurde kurz nach der Halbzeit durch Funes Mori ersetzt, der nur wenige Minuten später den dritten Treffer von Carlos Sánchez, von 2009-2011 in Mendoza unter Vertrag, mustergültig vorbereitete. Der fleissige Rodrigo Mora besorgte den vierten Treffer nach einem kapitalen Torwartfehler von Ibañez, der eine Freistoßflanke auf seinen Verteidiger Sigali prallen ließ und Mora den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Den Schluss – und Höhepunkt der Partie setzte dann Carlitos Sánchez, nach erneuter Vorarbeit vom jungen Funes Mori. Sein herrlicher Heber aus 20m über Ibañez hinweg war das schönste Tor der letzten Wochen. Ein Treffer mit soviel Gefühl von dem ansonsten eher robusten Mittelfeldspieler und ein bescheidener Jubel gen Himmel. Der Uruguayo hatte wenige Tage zuvor seinen Vater verloren.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s